[GLOBAL] ##headerdata seite.headerData.10 = TEXT seite.headerData.10.value(

2. Konzert im Bachchor-Abonnement

ittwoch, 31.12.2008 18.00 Uhr Stadthalle Heidelberg

Fortsetzung des Beethoven-Zyklus

 

GMD Cornelius Meister

 SILVESTERKONZERT

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 9

d-Moll op. 125

 

Sopran Bettina Jensen
Alt Jana Kurucová
Tenor Winfrid Mikus
Bass Gabriel Urrutia Benet

Bachchor Heidelberg
Opernchor und Extrachor
Mitglieder aus Heidelberger Chören

Dirigent GMD Cornelius Meister
Philharmonisches Orchester Heidelberg

 

Beethovens große Utopie zum Jahresende: Heidelberger Chöre singen gemeinsam mit dem Opernchor die berühmten Zeilen um „Alle Menschen werden Brüder“ und stellen damit auch den Jahreswechsel unter das Motto „Kampf um Frieden“.

Ensemblemitglieder des Theaters und Philharmonischen Orchesters übernehmen die Solopartien, die Leitung hat Generalmusikdirektor Cornelius Meister.

 

PRESSESPIEGEL (RNZ 02.01.2009)

"....Starke Energien wurden im Finale entwickelt. Und mit der Vertonung von Schillers "Ode an die Freude" gab es keinen pauschalen Jubel, sondern siegesgewisse Begeisterung.

Silvesterkonzert 2008 in Heidelberg mit Beethovens NeunterBestens vorbereitet und bestechend homogen sang die große Chorgemeinschaft aus etlichen Heidelberger Chören (darunter Mitglieder des Bachchors, Studentenkantorei, Chorgemeinschaft St. Raphael, Camerata Vocale, Theaterchor, Kantorei der Friedenskirche bis zum Sängerkranz der Bäcker-Innung; Einstudierung Jan Schweiger). Mit großer Klarheit in den kontrapunktischen Geflechten und akzentuierungsstarksang die Chorgemeinschaft.

...Wie auf Bestellung knallten draußen vor der Stadthalle ein paar kräftige Böller mitten in die Generalpause vor derm Beginn des Schlussabschnitts "Freude, Tochter aus Elysium", und dieser Schluss geriet denn auch absolut berauschend, alles mitreißend - ein brennend ausgeteilter "Kuss der ganzen Welt". Von großer Publikumsbegeisterung und Jubel wurden die Ausführenden entsprechend lange gefeiert."

Fotos und Videoclips der Aufführung sehen Sie auf der Website der >> Heidelberger Philharmoniker