[GLOBAL] ##headerdata seite.headerData.10 = TEXT seite.headerData.10.value(

4. Bachchor-Konzert 2005/2006

Samstag, 08.04.06, Peterskirche Heidelberg  

 

Christian Kabitz

 

Johann Sebastian Bach

Johannes-Passion
BWV 245

 

 

Bachchor Heidelberg

Philharmonisches Orchester Heidelberg

Leitung Christian Kabitz

 

 

 

Anders als die ungleich berühmtere MATTHÄUS-PASSION ist Bachs JOHANNES-PASSION ein musikalisches und textliches Rätsel. Ein unbekannter Autor hat aus den zahlreichen Passionserzählungen der Zeit, u. a. von Barthold Heinrich Brockes, Christian Weise oder Christian Heinrich Postel, einen Text für Bachs Komposition zusammengestellt.

Für verschiedene Aufführungen nahm Bach immer wieder Änderungen vor oder tauschte sogar ganze Teile aus. Die Passionsgeschichte zeigt sich so als ständig erneuerbare Erzählung, nicht nur in musikalischer Hinsicht.

Schon im eindringlichen Anfangschor mit seinen beunruhigenden Streicherbewegungen, den Bach in der zweiten Fassung ersetzte, weist der Text auf den epischen Charakter des Folgenden hin: „Herr, unser Herrscher, dessen Ruhm in allen Landen herrlich ist! Zeig uns durch deine Passion, dass du, der wahre Gottessohn, zu aller Zeit, auch in der größten Niedrigkeit, verherrlicht worden bist.“