4. Bachchor-Konzert 2005

Sonntag, 19.06.2005, 20.00 Uhr Jesuitenkirche Heidelberg

 

Konzert in der Jesuitenkirche Heidelberg Leonard Bernstein
Missa brevis
(Heidelberger Erstaufführung)
Chichester-Psalms

Francis Poulenc
Gloria

Fran Martin
Jedermann-Monologe

 

Franziska Rauch Sopran
Peter Rehkop Altus
Thomas Müller Bass

 Bachchor Heidelberg
Philharmonisches Orchester Heidelberg
Christian Kabitz
Dirigent

 

Leonard Bernstein, bekannt als überragender Dirigent und Komponist der „West Side Story“, hat im Laufe seines Lebens immer wieder auch religiöse Musik geschrieben, in der ebensoviel pulsierende Lebensenergie zu spüren ist wie in seinen mitreißenden Bühnenwerken. Zwei dieser Stücke bilden den Rahmen des Chorkonzertes am 19. Juni: Am Anfang des Programms steht die 1988 entstandene Missa brevis, wie der Name schon sagt, eine verkürzte Messvertonung. Den Abend beschließen die Chichester Psalms aus dem Jahr 1965, in denen nicht zuletzt direkte Übernahmen aus der „West Side Story“ zu finden sind.

Eingerahmt von diesen beiden amerikanischen Kompositionen sind zwei französische Kompositionen zu hören: Francis Poulencs populäres Gloria für Sopransolo, Chor und Orchester sowie Frank Martins Beschäftigung mit dem Tod in seinen Jedermann-Monologen nach Hugo von Hofmannsthals „Spiel vom Sterben des reichen Mannes“.

 

PROBENPHASE:

Abendliche Probenstimmung

 

Abendliche Probenstimmung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzentriertes Arbeiten

 

Konzentriertes Arbeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Probenarbeit

 

Christian Kabitz und Thomas Müller beim Proben von Martin's Jedermann-Monologe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Generalprobe

 

Generalprobe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS KONZERT:

Bachchor Heidelberg und Philharmonisches Orchester Heidelberg

Bachchor Heidelberg und Philharmonisches Orchester Heidelberg

 

Heidelberger Erstauffuehrung

Der Bachchor bei der Heidelberger Erstaufführung der Missa brevis von Leonard Bernstein

  


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

"...der Chor, hier wie bei allen Beiträgen bestens präpariert und hochambitioniert, hielt einen lebhaften Dialog mit dem Counter..."

RNZ, 21.06.2005 über das 4. Chorkonzert 2005 in der Jesuitenkirche HD

>> ganze Kritik